AA

Webseite „Integration“ der Stadtverwaltung Mühlacker

Mitarbeitende der Stadtverwaltung erstellten in den vergangenen Monaten eine gesonderte Webseite zum Thema „Integration“ für Mühlacker.

Diese ist nun online und kann von den Bürgern Mühlackers genutzt und in Teilen auch mitgestaltet werden. Die neue Webseite kann über den Link https://www.integration-muehlacker.de aufgerufen werden.
„Bürgernähe und das gemeinsame Gestalten unserer Stadt ist eines unserer Kernanliegen“, formuliert Johanna Bächle, Leiterin des Amtes für Bildung und Kultur. Viele Aufgaben im sozialen und kulturellen Bereich könnten nur gemeinsam mit Bürgern zum Ziel geführt werden. Daher setzte sie sich dafür ein, dass Bürgerinnen und Bürger unabhängig von ihrem kulturellen Hintergrund, ihres Alters und der Lebensumstände, Möglichkeiten zur Mitgestaltung in Mühlacker bekämen.

Wunsch der kommunalen Integrationsbeauftragten, Leila Walliser, ist, dass die Webseite „Integration“ in Mühlacker alle Einwohner der Stadt dabei begleiten soll, die Unterstützung zu bekommen, die sie brauchen um am Stadtleben teilnehmen und mitmachen zu können. Dazu gibt es auf der Webseite beispielsweise den „Wegweiser“ mit zahlreichen Informations- und Hilfestellen für internationale (Neu-) Bürger, aber auch die Rubrik „Hilfestellen“ für alle Einwohner der Stadt. „Mühlacker soll von allen mitgestaltet werden können“, so Leila Walliser. Daher werden zukünftig auch die durch eine breitgefächerte Bürgerbeteiligung erarbeiteten „Leitlinien“ auf der Webseite abrufbar sein.

Die Webseite „Integration“ soll aber bereits jetzt Mühlackers Bürger zum Nachdenken und Mitmachen einladen. Unter der Rubrik „Veranstaltungen“ werden insbesondere Termine veröffentlicht und beworben, die von internationalen Vereinen oder interkulturellen Initiativen in Mühlacker angeboten werden. Es ist der Integrationsbeauftragten ein Herzensanliegen, dass dadurch das vielfältige Engagement der Bürger - auch derer mit Migrations- oder Fluchthintergrund - in und für die Stadtgemeinschaft Mühlackers sichtbar wird. Sie lädt ausdrücklich dazu ein, ihr Veranstaltungshinweise mit Kontaktdaten der Verantwortlichen zuzusenden, bei denen auch Personen willkommen sind, die (noch) nicht zur jeweils eigenen Gruppe gehören.
Alle die sich darüber hinaus „zwischen den Kulturen“ in Mühlacker engagieren möchten, können sich über die neue Mailadresse ntgrtnstdt-mhlckrd für den Ehrenamts-Newsletter anmelden, der von der kommunalen Flüchtlingsbeauftragten, Sabine Rabl, mit der Integrationsbeauftragten, Leila Walliser, über E-Mail versendet wird. Wer einfach Fragen oder gute Ideen zu „Integration“ in Mühlacker hat, ist natürlich ebenfalls eingeladen, über die genannte Mailadresse mit Leila Walliser Kontakt auf zu nehmen.

Im Moment ist die Webseite „Integration“ der Stadt Mühlacker noch (fast) eine Webseite wie jede andere. Auf der sich sowohl Betroffene als auch Fachkräfte und Ehrenamtliche informieren können. Aber sie soll sich mit der Zeit zu einem Ort entwickeln, wo Informationen ausgetauscht und Ideen eingebracht werden. Alle sind herzlich eingeladen, dabei mitzuwirken!