AA

Für mehr Verkehrssicherheit: Nikolaus-Aktion belohnt Radfahrende

24. Nov 2022

Dieses Jahr belohnt der Nikolaus alle Personen in Mühlacker, die auch in der kalten Jahreszeit mit dem Rad unterwegs sind.

Dieses Jahr belohnt der Nikolaus alle Personen in Mühlacker, die auch
(in der kalten Jahreszeit) mit dem Rad unterwegs sind und nicht nur etwas für ihre Gesundheit, sondern auch einen Teil zur Verlangsamung der Erderhitzung beitragen. Da eine gute Beleuchtung im Winter besonders wichtig ist, gibt es Schokoherzen für gut beleuchtete Radfahrende.
So macht Mühlacker ein ganz besonderes Geschenk: Mehr Verkehrssicherheit.

Im Vergleich zum Sommer steigen im Winter die Unfallzahlen, obwohl weniger Radler unterwegs sind. In Baden-Württemberg stieg die Zahl der Fahrradunfälle in der ersten Hälfte des Jahres 2022 auf durchschnittlich 31 Unfälle pro Tag, 86% endeten mit körperlichen Verletzungen. Um auf diese Gefahr aufmerksam zu machen, kommt in der Nikolauswoche mit freundlicher Unterstützung der kommunalen Mitarbeitenden der Nikolaus.
Daher startete die Arbeitsgemeinschaft Fahrrad- und Fußgängerfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. die Nikolaus-Aktion, um Radelnde spielerisch für Verkehrssicherheit zu sensibilisieren und zu belohnen. In Mühlacker verteilt der Nikolaus zusammen mit dem städtischen Team für nachhaltige Mobilität sowie der Klimaschutzmanagerin am 6. Dezember zwischen 6.30 Uhr und 8 Uhr auf dem ehemaligen Gartenschaugelände (beim Waldensersteg) Schokoladenherzen an gut beleuchtete Radfahrende. Unterstützt wird die Nikolaus-Aktion 2022 von Radhändlern aus Mühlacker, die durch diese Aktion einen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit leisten wollen. Für alle Radler, die ohne funktionierende Beleuchtung unterwegs sind, gibt es daher nicht die Rute, sondern hilfreiche Gutscheine für Reparaturen oder Equipment rund ums Fahrrad bei den Radhändlern Nohau, Rad Max sowie Tretlager in Mühlacker. Vorbeiradeln lohnt sich also! Einlösen kann man die Gutscheine bis 6. Dezember 2023.

Diese Aktion findet dieses Jahr bereits zum dritten Mal in Mühlacker statt und zielt darauf ab, dass die Mitgliedskommunen der AGFK-BW die Verkehrssicherheit in den Fokus stellen, denn: Radbeleuchtung trägt entscheidend zur Sicherheit von Radlern bei. Radfahrende sollen nicht nur selbst etwas sehen, sondern vor allem von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen zu werden.